Letzter Eintrag zu meinem "Around the World-Trip "

Donnerstag, 10.05.2012

Hallo meine Lieben,

hier nun wie versprochen mein letzter Abschlussbericht ...

Jetzt bin ich schon eine Woche wieder zu Hause, habe mich so langsam wieder eingelebt, alle Sachen verstaut und aussortiert und einige meiner Lieblingsgerichte "vertilgt". Ebenso fange ich so langsam damit an, alles zu verarbeiten und nochmal Revue passieren zu lassen. Die vergangenen 3 Monate waren einfach nur supertoll, ich habe soviel gesehen, erlebt und durfte so viele nette Menschen kennenlernen. Es gab meistens gute, aber auch mal schlechtere Zeiten, von denen ich aber trotzdem keine einizge Minute missen möchte. Ich bin froh und auch irgendwie stolz auf mich, dass ich mich auf diesen Trip gewagt und ihn auch durchgezogen habe .....

An dieser Stelle, möchte ich mich bei all meinen Bloglesern bedanken. Ihr habt immer fleißig gelesen und auch Kommentare hinterlassen, welche mich oft zum lachen gebracht haben und mich ebenfalls dazu angespornt haben weiter zu schreiben.     Danke Euch !!!!!!

So nun war es das auch schon mit meinem letzten Bericht, aber es wird definitiv nicht mein allerletzter gewesen sein, denn meine Reiselust ist nicht verschwunden und es gibt noch so viel zu sehen und zu entdecken. Also seit gespannt, wohin es das nächste Mal geht (auch wenn ich noch nicht weiß wann das sein wird) !!!

Bis Dahin

Christiane

New York Teil 2 (überarbeitet)

Mittwoch, 02.05.2012

Soo hier bin ich nun an meinem letzten Tag in New York und berichte euch, von den vergangenen 10 Tagen !!!

 

Am Montag hatten wir Drei beschlossen, es "ruhig" angehen zulassen, so besuchte ich Mum und Dad in ihrem Hotel in New Jersey (zwar etwas ausserhalb, doch mit dem Bus nur 20 Min. nach Manhatten). Dort planten wir dann unsere "Sightseeing-Woche", die wir auch gleich am Dienstag starteten ....

Ersteinmal machten wir eine Bootstour um Manhatten herum, welche 3 Stunden dauerte und schonmal ziemlich beeindruckend war. Danach ging es in Richtung Times Square und Broadway, dort standen wir dann wie so viele andere auch, einfach nur da und beobachteten das Geschehen. Am Mittwoch ging es dann zum Top of the Rock, dort schauten wir uns NY erstmal von oben an, einfach nur unglaublich !! Dann ging es durch die anderen Stadtteile: SoHo, Greenwich Village und China Town, auch mal schön in etwas "ruhigere" Gegenden zu kommen. Denn auf den Straßen herrscht wirklich das pure Leben, aber auch sehr viel "Rennerei" und zum Teil auch recht grimmige und unfreundliche ( ja muss ich wirklich sagen :S, die Kalifornier waren da doch etwas freundlicher ...) New Yorker. Den nächsten Tag ging es dann zum 9/11 Memorial, Gänsehautfeeling, aber auch irgendwie sehr sehr bedrückend. Auch die Museen waren an diesem Tag dran, da das Wetter sich zwar die Tage eigentlich sehr gut gehalten hatte,es doch aber ein wenig regnete. So machten wir uns auf den Weg ins MOMA (Museum of modern Art), aber irgendwie ist die moderne Kunst wohl nichts für uns und nach nur einer Stunde suchten wir dann doch schnell nach dem Ausgang ..... Das Museum of Natural History hingegen, war echt top. Überall die großen Tiernachbildungen und eine Menge Infos. über die verschiedenen Zeitalter. Es gab so viel zu sehen und zu bestaunen und natuerlich lies ich die Beiden auch so einige Koestlichkeiten probieren, die ich waerend meiner Zeit in Amerika kennen und "lieben" gelernt hatte. Von Frozen Joghurt über Orange Chicken bis hin zum wohl bekannten Donut (welcher aber nirgendwo so gut ist wie in Amerika) war alles dabei .... 

Freitag wurde dann ein wenig geshoppt und die Fähre nach Staten Island genommen. Für den Abend hatten wir das Empire State Building geplannt, 1 Stunde Schlange stehen und Sicherheitsvorkehrungen wie am Flughafen hatten sich dann aber für diesen sagenhaften Blick doch gelohnt.Am Samstag machten wir eine Fahrradtour durch den Central Park, welche einfach nur superschoen, aber auch ganz schoen anstrengend war !! ;) So war auch schon der letzte Abend gekommen, an dem wir erstmal ein schönes Steak essen gingen. Es war eine supertolle Woche mit euch, wir hatten eine Menge Spaß und ich finde es einfach nur Klasse von euch, dass ihr mich besucht habt !!! Danke noch mal :)

Nun hatte ich also noch 3 Tage für mich alleine, ich schaute mal in Harlem vorbei und fuhr noch zur Ellis Island. Das Shoppen durfte natürlich auch nicht fehlen und "ruckzuck" hieß es dann auch für mich nicht nur Abschied von New York zu nehmen, sondern auch in den letzten Tag meines "Around the World Trips" zu starten. Beim Frühstück traf ich auf Andrea aus Schweden, welche gerade erst angekommen war und so zeigte ich ihr den Vormittag über noch ein wenig von der Stadt, bis ich mich dann Nachmittags auf den Weg zum Flughafen gemacht habe.

Hier ein paar Fotos:

123981011131415161718192021222324251011024512556677889967

 

Kaum zu glauben, dass 3 Monate "Around the World" schon um sind. Es war eine supertolle und spannende Zeit, die ich auf keinen Fall missen moechte, doch irgendwie bin ich auch froh erstmal nach Hause zu fahren ....

Dies soll aber noch nicht der letzte Bericht gewesen sein, ich denke im Laufe der Woche gibt es noch einen letzten Abschlussbericht, also löscht den Link noch nicht !! ;) Hehe

 

Eure Christiane

 

 

 

New York

Montag, 23.04.2012

Gestern nun, kam ich dann nach einem relativen kurzen Flug in New York an. Leider regnete es in Stroemen und auch mein Shuttle-Bus der mich zum Hostel fahren sollte lies auf sich warten. Um 22:00 Uhr war ich dann endlich im Hostel und als ich eingecheckt hatte und gerade rauf in mein Zimmer fahren wollte,"haute" es mich voellig von den Socken. Da standen doch tatsaechlich Mum und Dad vor mir !!! Eine riesen Ueberraschung die hunderprozentig gelungen ist....   ( Wer das wohl von euch schon alles wusste ???!!!)

 

Jetzt koennen wir die ganze Woche zusammen verbringen und uns alles moegliche anschauen. Aber natuerlich wird auch erstmal ausgiebig gequatscht !!!
Also ich melde mich wieder bei euch und werde berichten wie meine letzten 9 Tage meines "RTW-Trips"  so waren. Seit gespannt !!!

Liebe Gruesse

 

Christiane  

San Francisco

Montag, 23.04.2012

Soo nun melde ich mich mit meinem Bericht ueber San Francisco aus New York bei euch !! Ersteinmal vielen Dank fuer die lieben Kommentare, habe und werde auch so einige eurer Tips nutzen ....

Tja San Francisco gefiel mir schon mal viel besser, als das riesige Los Angeles. Alles etwas kleiner und uebersichtlicher und gut mit Bus und Bahn zu erreichen. Mein Hostel lag direkt in Downtown und so war ich gleich mitten im " Geschehen". Fuer meine Sightseeing-Tage kaufte ich mir erstmal einen 3 Tages Pass, mit dem ich alle Verkehrsmittel nutzen konnte, auch die sagenhaften Cable Cars !!

Am Dienstag startete ich dann mit meinem Programm, ersteinmal probierte ich natuerlich die Cable Cars aus, einfach zu witzig und auf jedenfalll ein Muss wenn man in S.F. ist . So schaute ich mir dann Chinatown, Nob Hill, Union Square, Mission District und die beruehmte "Lombard Street" an ( die kurvenreichste Strasse in S.F). Abends kam ich dann auch ganz schoen kaputt im Hostel an. Am naechsten Tag ging es dann gleich weiter, Alcatraz war mein Ziel !!! Per Boot gings rueber auf die Gefaengnisinsel, einfach nur super interessant alles. Fast 3 Stunden verbrachte ich damit, mir alles anzugucken und unzaehlige Fotos zu machen. Nach der Rueckkehr, machte ich mich dann noch zum "Pier 39" auf. Schoene Ecke, aber voellig ueberfuellt mit Touris ( ich bin ja auch einer xD). Am Donnerstag (19.04) war dann erst der Golden Gate Park und danach die Golden Gate Bridge dran, ich traf mich noch mit zwei Englaenderinnen die ich im Hostel in L.A. getroffen hatte wieder. Bei schoenstem Sonnenwetter machten wir uns dann zu Fuss auf den Weg zur Bruecke, jedoch hatten wir nicht damit gerechnet, dass die Bruecke dann doch sooo weit weg ist. Nach einem 2 Std. Marsch waren wir dann endlich da, aber fuer diesen Augenblick und Ausblick hatte es sich wirklich gelohnt !!! Nun liebe Gerda, ich habe auf deinen Rat gehoert und machte mich am Freitag per "Gruppentour" auf den Weg zum Yosemite National Park. Morgens um 6:30 Uhr wurde ich abgeholt und nach einer Fahrt von 4 Std. waren wir dann auch endlich da !! Einfach nur der Hammer, so wunderschoen und einmalig ( wir haben ja nur einen kleinen Teil gesehen !). Nach einer kleinen Wanderung, Lunch Stop und vielen Aussichtspunkten ging es dann leider auch schon wieder zurueck und so kam ich abends um 21:00 Uhr voellig erschoepft wieder am Hostel an. Den Samstag verbrachte ich noch mit Marlies aus der Schweiz ( ich hatte sie auch im L.A Hostel kennengelernt) und dann war auch die Woche in San Francisco schon wieder vorbei !! 

Schon heftig, wie schnell die Zeit jetzt vergangen ist. Nun bin ich schon in New York, meinem letzten Ziel und bald geht es nach Hause ....

Hier erstmal noch ein paar Fotos:

san fran1 sanfran2 San Fran 3Cable Cars Cable Cars2 Alte Strassenbahn Lombard Street Union Square Fisherman's Wharf China Town China Town Market Street   Alcatraz Alcatraz2 alc3 alc4 alc5 alc6 alc7 alc8 Golden Gate Bridge br br1 br3 Yosemite National Park Yosemite National Park YNP YNP1

Das war der Bericht aus San Francisco, geht gleich weiter mit einem kleinen "Anfangstext" ueber New York ...

"Roadtrip" vom 10.04 bis 14.04

Dienstag, 17.04.2012

Hallo,

hier melde ich mich nun wieder aus dem schoenen San Francisco. Bin gut hier angekommen, auch das Hostel ist wieder mal top, mit einer Ausnahme, die USB Anschluesse funktionieren nicht und so sitze ich nun in einem Internet-Cafe um euch auch ein paar Bilder hochladen zu koennen. Deswegen wird dieser Bericht auch eher kurz ausfallen, denn das Internet hier ist echt verdammt teuer -.- !!

Also hier ein kurzer Bericht und ein paar Bilder.......

 

 

Las Vegas: 

Morgens um sieben gings per Bus auf nach Vegas, wo wir dann so gegen 13:30 Uhr ankamen. Mein Hotel lag mitten auf dem "Strip" und ich konnte mich ueber einen Pool ( leider hatte ich keinen Bikini dabei ...) und ein King Size Bett freuen. Dann gings raus auf den "Las Vegas Boulevard", wo ich die naechsten 6 Stunden damit verbrachte mir alles anzuschauen,die Hotels und Casinos, das Hard Rock Cafe und natuerlich die Wasserspiele vorm Bellagio. Alles einfach nur zum staunen, man laeuft echt mit offenem Mund durch die Gegend, wie in einer anderen Welt ....

Nach einer relativ kurzen Nacht, ueberbrueckte ich die Zeit bis der Bus zurueck nach Los Angeles fuhr mit einem schoenen "Bummeltrip" durch die Malls. Danach gings auch schon zurueck und so kam ich hundemuede Mittwochabend um zehn wieder im Santa Monica Hostel an.

Fahrt nach Vegas 1 vegas2 Las Vegas !!! Mein Hotel Strip Strip 2 Shopping Center !! ( ja mit wolkenhimmel xD) Wasserspiele Vegas vegas2

 

San Diego:

Gleich am naechsten Morgen ging es dann nach San Diego. Ich hatte meine Fahrt ueber den " Hostelhopper" gebucht, was sich als kleines Familienunternehmen herausstellte. So fuhr mich Lauren, als einzigster Passagier fuer den Tag nach San Diego, sie war (ist) super nett und wir quatschen ueber meine bisherige Reise und auch ueber ihre Reiseerlebnisse. Nach nur 2 Std waren wir dann auch schon da. Mein Hostel lag direkt im Stadtzentrum und war fuer 2 Naechte voellig in Ordnung. Nachmittags machte ich mich auf den Weg nach "La Jolla", einem der Ausflugsziele fuer Touristen, dort sah ich mir die faulen Seehunde an (super niedlich !!). Freitag ging es dann in den San Diego Zoo, ich hatte im Hostel Sebastian aus Stuttgart kennengelernt,der sich diesen auch angucken wollte und so schauten wir uns den Zoo gemeinsam an. Der Zoo ist schon echt schoen (gehoert auch zu den schoensten der Welt), dort gibt es sogar eine Seilbahn und man mag es kaum glauben sogar Rolltreppen um die Huegel zu ueberwinden !! Aber es ist auch nur ein Zoo ....

Leider began es gegen Mittag zu regnen (einen von nur 65 Regentagen im Jahr musste ich natuerlich erwischen -.-) und so machten wir uns nach einem ausgiebigen Mittagessen zurueck auf dem Weg in die Stadt. Abends fuhr ich noch mit Betty (einer Zimmernachbarin) zum "Coronada Beach", einer echt wunderschoenen Ecke !!! Dort entdeckten wir durch Zufall ein richtig "uriges" Diner, es gab dann erstmal eine heisse Schokolade und einen Donut Hmmmmm..... ( So viel gutes Essen gibt es hier an jeder Ecke, man muss sich ganz schoen zusammenreissen !!) Am Samstag fuhr ich dann mit Lauren wieder zurueck nach Santa Monica, wo ich eine Nacht verbrachte und gestern ging es dann per Shuttle Bus hierher nach San Francisco, viel habe ich mir hier noch nicht angeguckt, aber mir bleibt ja auch noch Zeit .

San Diego Gaslamp Quartier La Jolla 2 3 Seehunde so suess !! Zoo Zoo1 Coronada Beach

Ich hoffe das reicht euch erstmal aus, werde mich dann wohl erst aus New York mit einem Bericht aus SF melden ( hoffe da ist es besser mit den Anschluessen).

Bis Bald

Christiane

Los Angeles

Sonntag, 08.04.2012

Hallo meine Lieben,

hier melde ich mich nun schon wieder. Ersteinmal wuensche ich euch Frohe Ostern (hatte das ganz vergessen und wunderte mich warum man hier ueberall Naschi und "Eastereggs" kaufen konnte ....).

Nun bin ich endlich da in Kalifornien und es echt super schoen hier, irgendwie auch so wie man es sich vorstellt. Schoenes Wetter, perfekt gekleidete Leute ;) und Essensmoeglichkeiten an jeder Ecke. Mein Hostel ist direkt in Santa Monica, super wie die anderen auch. Ich brauche nur 5 min. zum Strand und dem beruehmten Santa Monica Pier und auch das Shopping-Center ist nicht weit entfernt. Also es gefaellt mir schon richtig gut hier :) !!!

Nachdem Caro und Ich den 12 std. Flug hinter uns gebracht hatten, machte sie sich gleich auf den Weg nach Las Vegas und wir mussten uns leider verabschieden. Bin echt froh sie getroffen zu haben, so konnten wir all den "Fiji-Stress" gemeinsam durchstehen.

Da mir ja nun 2 Tage fehlten, musste ich meine Planung etwas beschleunigen und schaute mir am Mittwoch gleichmal Santa Monica an. Am Donnerstag ging es dann ins Getty Center, viel Kunst und Architektur, die Tour wurde vom Hostel angeboten und so traff ich dort auf Letizia (aus Frankreich) die ebenfalls in meinem Hostel uebernachtete. Gemeinsam fuhren wir dann am Freitag zu den Universal Studios Hollywood, los ging es morgens um 7 Uhr per Bus (der Verkehr ist hier so heftig, dass wir uns entschieden so frueh wie moeglich aufzubrechen), alles klappte ohne Probleme und so waren wir puenktlich zur Parkoeffnung um 9:00 Uhr da. Satte 77 Dollar kostet der Spass, aber wenn man schon mal hier ist, dann sollte man sich ja auch was goennen ;). So bekam ich die Wisteria Lane ( Desperate Housewifes) zu sehen und fuhr ein paar Runden mit den verschiedenen Achterbahnen, ein sehr schoener Tag.

Samstag lies ich es dann "ruhiger" angehen, es ging zum Santa Monica Strand und ueber den "Ocean Walk" nach Venica Beach. Auf dem Spaziergang ( ca. 25 min.) traff ich dann auch 2 Maedels aus Schweden wieder, die ebenfalls am Flughafen in Nadi festgesessen hatten und es nun ueber Hawaii hierher geschafft hatten. Die Beiden fahren ebenfalls nach San Francisco und wenn alles klappt wollen wir uns auch dort nochmal treffen. Morgen geht es dann nach Hollywood: Walk of Fame, Hollywood Sign und das Grauman's Chinese Theater, bin doch sehr gespannt, vielleicht laufe ich ja auch dem einen oder anderen Star ueber den Weg ;) ??!!

Naechste Woche fahre ich dann nach Las Vegas und San Diego, bevor es dann nach noch einer Uebernachtung hier, am 15 weiter nach San Francisco geht. Die Zeit vergeht so schnell, bald neigt sich meine Reise schon dem Ende zu :S, aber noch habe ich ja genug Zeit um Kalifornien noch ein Weilchen zu geniessen. Ich denke von San Francisco aus, melde ich mich dann wieder bei euch und berichte von meinem "Roadtrip".

Hier erstmal Fotos:

Santa Monica Santa Monica 2 Santa Monica 3by nightPier Pier 2 Pier 3 Beach Beach 2 Ocean Walk Venice Beach Venice Getty Center Getty Center 2 Limo !!! Universal Studios Hollywood Universal 1 Universal 2 Universal 3 Filmkulissen Wisteria Lane (Susan's Haus) Wisteria Lane 2 (Gabby's Haus) 

Hoffe die Bilder gefallen euch, geniesst den (freien) Tag morgen.

Melde mich dann wieder ......

 

Liebe Gruesse 

Christiane

Bula

Freitag, 06.04.2012

Tut mir leid, dass ich mich erst jetzt bei euch melde, aber nach dem ganzen Alptraumende meiner Fiji Reise brauchte ich erstmal Zeit fuer mich …. 

Aber fangen wir ganz von vorne an:

Am Flughafen wurde ich herzlich und mit einer Live Band empfangen, mein Fahrer der mich zum Hotel fahren sollte stand auch schon bereit. Beim Warten auf noch weitere Fahrgaeste traf ich, wie auch nicht anders zu erwarten ein Paerchen auf ihrer Honeymoon Reise, beide waren sehr nett und ich sollte sie spaeter noch einmal wieder treffen.Mein Hotel lag etwas ausserhalb von Nadi, war jedoch recht gut und hatte sogar einen Pool :D. Am naechsten Tag ging es dann mit dem Bus in die Stadt fuer nur 0,70 cent, doch viel zu "gucken" gab es da nicht. Mittwochmorgen ging es dann auch schon zum Hafen und aufs Boot. Nach 4 std Fahrt, ging es dann samt Gepaeck ins kleine Motorboot und in Richtung meines ersten Resorts ( Insel) “Blue Lagoon”.

Hotel Hotel1Nadi Town Tempel Hafen Hafen1 Inseln Fahrt mit dem kleinen Motorboot, samt Gepaeck

Blue Lagoon Resort: Wieder wurde ich mit Gesang und einem “Welcome-Drink” begruesst. Das Resort ist echt der Hammer, mit einem direkt am Strand gelegenem Restaurant ,klimatisierten Dorms, vielen Veranstaltungen und super gutem Essen. Hier gefiel es mir so gut, dass ich gleich 2 Naechte blieb.

Begruessung Resort Strand Strand1 Restaurante Kava ZeremonieBlick vom Restaurant

Long Beach Resort: Mit mir kamen noch 3 Jungs an, mit denen ich mir spaeter auch das Dorm teilte ( keine bange waren alle in Ordnung ;) ). Auf der Insel war nur zwei weitere Gaeste, so verbrachte ich einen wirklich ruhigen und entspannten Tag (bzw. Nacht) dort.

Dorm Resort

Octopus Resort :Da es mir im Long Beach Resort dann doch etwas "zu einsam" war, machte ich mich am naechsten Tag auf zur naechsten Insel und Resort, dem Octopus. Ebenfalls wunderschoen und super zum schnorcheln, aehnelt sehr dem Blue Lagoon. Hier gabs einen Kirchenausflug und das Internationale Krabbenrennen, bei dem meine Krabbe leider gnadenlos abgehaengt wurde :( . Auch hier verbrachte ich 2 Tage und traf auf das Paerchen vom Flughafen.

Kirche Blick vom Berg Eine Insel von vielen ;) ( gesehen auf einer Bootfahrt entlang der Yasawa Islands

Beachcomber Island: Auf gings nach zwei Naechten im Octopus zur Beachcomber Insel, auch als die ultimative Partyinsel bekannt. Hier schlief ich dann im 80 Bettendorm ( es war aber nicht voll gebucht und wir waren nur 10 Maedels) und verbrachte dort einen sehr netten Abend, mit “Biertrinkwettbewerb”.

Beachcomber Dorm Jet Ski !!! xD

Bounty Island: Hier wollte ich nun meine letzten drei Tage verbringen , was die ersten zwei auch problemlos klappte. Denn auch hier war alles sehr schoen, wieder einmal sehr gutes Essen ( ich trau mich garnicht auf die Waage :S ), tolle Schnorchelmoeglichkeiten und ich lernte Caroline aus Deutschland kennen ( wofuer ich spaeter noch sehr sehr dankbar war…).

Bounty Bounty1 Bounty2

Am Donnerstag den 29.03 war es dann soweit, der Sturm und Regen kam und machte vieles zu Nichte. Es regnete 3 Tage ununterbrochen, so dass keine Booten mehr zurueck aufs Festland fuhren und Nadi Town ueberflutet wurde. Wir sassen “fest”, doch das Personal tat alles um uns zu helfen und aufzumuntern, obwohl sie selbst nicht wussten wie es ihren Familien auf dem Festland ging. An dieser Stelle vielen lieben Dank an euch, ihr seit echt klasse, werde das nie vergessen. Am Samstag dann, hatten Caro und ich Glueck , es fuhr eine Faehre zurueck zum Festland (von der Fahrt wollen wir mal garnicht Reden, 4 Std Geschaukel bei dem auch ich, wie so viele andere Gebrauch von der “beruehmten weissen Tuete” machen musste). Waehrend der Fahrt zum Hotel, sah man was der Sturm alles angerichtet hatte: Die Strassen waren ueberspuehlt oder zum Teil einfach weggerissen worden, es lagen umgestuerzte Baeume herum und in Nadi Stadt stand das Wasser immer noch 1 meter hoch.

Am Sonntagabend sollte dann eigentlich unser Flug nach Los Angeles gehen, doch auch hier wurden uns wieder einige Steine in den Weg gelegt. Unser Flug wurde gestrichen und auf den naechsten Morgen verschoben, so verbrachten wir die Nacht am Flughafen um dann gegen 4 Uhr morgens wieder einmal die Nachricht “Flight cancelled” zu bekommen. So langsam waren wirklich alle am Ende, den es machten Geruechte von einem kommenden Zyklon die Runde und man bekam es nach all den schlimmen Bildern echt mit der Angst. Doch dann hatte die Airline endlich mal eine Idee und flog uns nach Sydney und von dort aus dann weiter nach LA ( wofuer sie auch zahlten, zum Glueck !!)

Sturm Sturm2

Tja, leider war das Ende meiner Fiji-Reise nicht sehr schoen, doch jetzt habe ich es ja endlich irgendwie nach LA geschafft. Die ersten anderhalb Wochen waren wunderschoen,wieder einmal habe ich so viele nette Leute kennengelernt und man hat sich immer wieder auf dem Boot getroffen und ausgetauscht. Es ist wirklich wie im “Paradies” und es sind dort nicht nur Paerchen unterwegs ;) Ich wuerde gerne noch einmal dort hin zurueckkehren, aber nicht in naechster Zeit ( erstmal habe ich genug ….) und auch nicht waehrend der Regenzeit ;).

Hier noch ein paar Schnappschuesse und schon bald gibts den naechsten Bericht aus L.A. !!!

Eine Insel von vielen ;) ( gesehen auf einer Bootfahrt entlang der Yasawa Islands Sonnenuntergang Sonnenuntergang2

Bis Dahin

Christiane 

 

Sydney !!!

Sonntag, 18.03.2012

Hallo,

nach kurzer Unterbrechung melde ich mich nun mal wieder. Sydney ist wirklich eine sehr schoene Stadt, in der man sich gleich wohlfuehlt, aber alles ist auch verdammt teuer und daher melde mich leider nur einmal von hier aus .....

Die 9 Stunden im Flugzeug vergingen recht schnell und so stand ich dann letzten Samstag in Sydney am Flughafen und sollte 16 Dollar ( ca. 15 Euro) fuer die Bahn in die Stadt bezahlen. Da merkte ich erstmal, dass ich nun wirklich nicht mehr im billigen Thailand war. Im Hostel angekommen musste ich leider ersteinmal bis zur '' CheckIn-Zeit'' warten, was aber mit einem tollen und sauberen 4 er Dorm mit eigenem Bad belohnt wurde. Meine Zimmernachbarn waren auch diesmal ganz nett, eine ebenfalls aus HH, eine aus der Schweiz und die andere eine gebuertige, aber in Tokio lebende Englaenderin. So konnte ich auch mal wieder ein wenig auf Deutsch "schnacken".  Das Hostel ist riesig, ebenso wie die Kueche, in der ich mir fast jeden Abend etwas gekocht habe, da dies einfach die guenstigste Variante war. Am ersten Morgen gab es dann nach Wochen ein "richtiges Fruehstueck", mit Nutella, Toast und allem was dazu gehoert ( natuerlich nicht so ganz wie Zuhause...).

Um erstmal einen Ueberblick ueber all die Sightseeingangebote zu bekommen, machte ich am Montag eine Bustour durch die Stadt und wusste danach was ich so sehen wollte und was nicht. Denn man muss sich das schon echt ueberlegen, bei Eintrittspreisen von 35 Dollar .... So hatte ich mir dann fuer die Woche relativ viel vorgenommen, der Botanische Garten, Darling Harbour, Fisch Markt ( welcher aber ueberhaupt nicht zu empfehlen ist, wenn man aus Hamburg kommt ;) !), Ausfluege und einen Besuch im Sydney Opera House ( welcher wirklich toll war !) durfte natuerlich auch nicht fehlen. 

Hier erstmal ein paar Fotos :

DormHostelMein erstes SydneySydney1Sydney2sydSyd4Syd5syd7kuestekueste1bei nachtbei nacht 1

Am Donnerstag ging es dann per Zug in die Blue Mountains. Vor Ort kaufte ich mir einen Tagespass, mit dem ich den ganzen Tag herumfahren konnte. Zuerst ging es zur Scenic World, eine Art kleiner Vergnuegungspark mit zwei Seilbahnen und einer Bergachterbahn die im 52 Grad Winkel den Berg hinunterfaehrt. Dort queschte ich mich zusammen mit hunderten Touristengruppen aus Japan, Malaysia und Indonesien, welche ich nicht zum ersten Mal gesehen hatte in die Bergbahn und fuhr umgeben von "jauchzenden" Japanern den Berg hinunter. Ich probierte einige einfache Wanderwege aus und machte mich dann per Bus auf den Weg zum Echo Point, von wo aus man einen tollen Blick auf die beruehmten "Three Sisters" und den Park hat. Zum Schluss machte ich dann noch eine einstuendige Abschlussrundfahrt in der ich fast den ganzen Park zusehen bekam, bevor es dann mit dem Zug wieder zurueck in die Stadt ging.

bluemblu2blue3blue4blue5blue6

Freitag brauchte ich dann erstmal ein wenig "Erholung" von den ganzen Ausfluegen und Sightseeingtouren und nahm den Bus zum wohl beruehmtesten Strand in Australien, Bondi Beach....  Hier goennte ich mir erstmal ein ausgiebiges Sonnenbad und eine Abkuehlung im Meer. ( Ich weiss bin gemein, aber es musste einfach gesagt/erzaehlt werden)

bondibondi1bondi2

Gestern regnete es leider fast ununterbrochen, so gab es nur einen sehr kurzen Ausflug mit der Faehre nach Mainly und ein Abendessen, bei dem ich mir ein Kangaroo-Steak bestellte ( ja, einige werden mich jetzt warscheinlich verabscheuen, aber ich mag nun mal sehr gerne Fleisch essen ^^) und ich muss sagen, es war gut aber ich muss es nicht wieder essen.... Heute habe ich mir dann noch die St. Patrick's Parade in der Stadt angeguckt (extra fuer dich Juliane !) und meine Waesche gewaschen, Sachen gepackt usw.

Luna parkMainlySpinne !!!!St. patricksst.pst.p2

Kaum zu glauben, dass die 9 Tage schon wieder um sind, es war alles sehr schoen hier in Sydney. Das Wetter, die Ausfluege und das ganze "Feeling" was von dieser Stadt und seinen Bewohnern ausgeht, es erinnert mich schon ein wenig an Hamburg... waere es bloss nicht so teuer ;) !!!!!

Nun sind die Fijis dran, bin mal gespannt wie es mir dort so gefaellt. Weiss leider noch nicht inwiefern ich dort Internet habe, deswegen kann es sein, dass es einer weitere laengere Unterbrechung gibt. Aber sobald es geht werde ich mich bei euch melden und euch (fast) alles erzaehlen.

Bis dann

Christiane

Melde mich doch noch mal !!!

Donnerstag, 08.03.2012

Ich bins doch noch mal, aber ich muss euch einfach von der tollen Bahnfahrt und dem hammermaessigen Hostel erzaehlen.

Der Zug fuhr puenktlich los und ich bekam viel zu sehen. Es gab sogar kleine Snacks und ein Mittagessen, das so scharf war, dass mein Wasser in wenigen Minuten leer war :) Mit mir fuhren fast nur Thais, die doch alle sehr interessiert an dem hellen jungen Maedchen waren. Aber alle sehr hoeflich, mit einigen Frauen teilte ich mir sogar meine gekauften Reiscracker .... Ich konnte viel von der Landschaft Thailands sehen, aber auch was die Flut letztes Jahr angerichtet hat, viele noch immer ueberflutete oder matschige Felder oder vollkommen zerstoerte Haeuser :( So kam ich dann mit etwas Verspaetung gegen 21:00 Uhr in Bangkok an und war froh, meinem "Hinterteil" nach 12 Std. Fahrt mal eine Pause zu goennen.

Chiang Mai BahnhofZugIm LandesinnerenDas MittagsessenAnkunft Bangkok Hualamphong

Nun zum klasse Hostel, welches einfach nur super ist. Alles ist sehr sauber und sicher, man kommt nur mit einer Karte in den Zimmertrakt, ebenso ins Zimmer. Es gibt Free-Internet und ein kleines Fruehstueck gegen Aufpreis. Die Bathrooms und die Dorms sind riesig und sehr modern eingerichtet, meines teile ich mir mit drei Maedels. Nadia aus Frankreich, Aig aus Singapore und einer Korianerin ( deren Name ich nicht mehr weiss :S).

Mit den Beiden war ich auch heute noch in Bangkok unterwegs, ein paar letzte Kaeufe getaetigt und einen Abstecher nach Padpong ins Rotlichtviertel gemacht. Wo aber nicht viel los war, ausser massenhaft Angebote fuer "Sexshows", die wir doch dankend ablehnten ....

Nadia, Aig and Me

Ein schoener letzter Abend in Bangkok und wieder so viele neue und nette Bekanntschaften gemacht !!!

Morgen gehts dann los, melde mich wieder aus Sydney. Vielen lieben Dank fuer all die tollen Kommentare, welche mich echt anspornen mehr zu schreiben !!!

LG

Christiane

Letzter Bericht aus Thailand

Montag, 05.03.2012

So nun gibt es wie ebenfalls versprochen noch ein paar Bilder aus Chiang Mai ......

Tempel Fluss Fluss1 Fluss2 Noch ein Tempel Altstadt Markt1 Markt2

Am Mittwoch werde ich den Tageszug nach Bangkok nehmen, 12 std Fahrt bin doch sehr gespannt :) Dort angekommen werde ich mich noch einmal in das Chaos in Bangkok stuerzen, ein paar Dinge kaufen und meine letzten Tage in Thailand geniessen, bevor es dann nach Australien ( Sydney) geht .....

Dies ist nun mein letzter Bericht aus Thailand, ich hoffe euch gefaellt soweit alles was ich so schreibe und an Bildern poste. Ich bin schon traurig dieses schoene Land und die super netten Menschen bald verlassen zu muessen, freue mich aber auch auf mein naechstes Abenteuer !!!!

Bis Bald

Christiane 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.